1st 2 reviews

abgelegt in "blog"





Letzte Woche habe ich (wie im letzten Eintrag bereits erwähnt) meine ersten beiden Kursarbeiten geschrieben, auf die ich nun einen kleinen Rückblick werfen kann, der allerdings nicht viel Gutes verspricht.


weiterlesen

30.10.06 17:33


2econd start

abgelegt in "blog"





So, mein letzter freier Tag neigt sich dem Ende zu, bevor es wieder losgeht mit der Schule, diesmal dann richtig.
Die ersten beiden Kursarbeiten habe ich noch diese Woche - Französisch und Englisch. Danach geht es dann munter weiter, immer wieder eine Kursarbeit dazwischen, vielleicht auch nocheinmal eine HÜ wie bisher.

Mann, was freue ich mich. das wird dann ein Lernmarathon der Extraklasse, denn wer will schon am Durschnitt und ab und zu darunter hängen bleiben? Um Himmels Willen, das könnte ich mir doch nicht erlauben! Nein, nein, das muss alles laufen wie geschmiert, ich muss endlich mal meine 15 Punkte sehen!
Wofür gehe ich sonst dahin? Zum Vergnügen? Nein, ganz bestimmt nicht. Also, was würde es für einen Sinn machen sich dort aufzuhalten, wenn ich dann nicht wenigstens hervorragende Ergebnisse sehe? Eigentlich keinen. 

Dann geht's jetzt eben richtig los, nach diesen als viel zu früh empfundenen Ferien. Und wer mich kennt, der weiß: Ich sage ja immer, Motivation ist die Geburtsstätte der Entspannung. 
Ja, ich bin mir dessen bewusst, dass dieser Satz nach mehrmaligen Überlegungen keinen Sinn ergibt.

In diesem Sinne, vielen Dank.
23.10.06 20:10


sooner or later

abgelegt in "blog"





Es ist wirklich immer dasselbe: Sobald ich kaum die wichtigen Dinge erledigt bekomme, drängt sich mir immer mehr auf, lieber unwichtigere Dinge zu erledigen.
Habe ich jedoch kaum bis gar keine wichtigen Dinge zu erledigen, muss ich mich selbst zu den kleinsten unwichtigen zwingen.

Vielleicht habt ihr es euch schon gedacht: Es sind Ferien. Eine Woche jetzt schon. Und ich habe Unmengen an Zeit, Zeit, die nur so an einem vorbeifliegt, ohne sie auch nur halbwegs ausgenutzt zu haben. Das ist wirklich eine Schande, denkt man sich da, doch was will man machen?
Beispielsweise hätte ich mich dazu bemühen können in den Ferien wie sonst auch Montags einen mehr oder minder gehaltvollen Blogeintrag abzuliefern. Wäre durchaus eine Alternative gewesen. Nur komischerweise reizt es mich kaum, wenn ich nicht im Hintergedanken hab: "Mensch, beeil dich mit den scheiß Geschi-Hausaufgaben, sonst kannst du deinen Eintrag nicht mehr fertig schreiben." Mir fehlte auch etwas wie: "Wenn du das jetzt fertig hast, hast du nachher noch genug Zeit zum Schreiben."
Doch wie sieht es jetzt aus? Das gibt's nicht, zumindest nicht in den Ferien. Und komischerweise nutze ich dann nicht die freie Zeit um, einen extra langen Eintrag zu schreiben, nein, es kommt nichts. Wieso auch? Doofe Frage, ich weiß. Ich würde aber eher sagen, dass das Ganze eher eine doofe Angewohnheit ist.
Ich habe es glaube ich füher schon einmal geschrieben, allerdings in einem der älteren Einträge, die hier nicht mehr zu finden sind: Ich kann nur unter Druck arbeiten. Sonst kann man mich vergessen. Zum Glück weiß ich wenigstens für die Schule mittlerweile, wie ich mir selbst Druck machen kann, ohne überhaupt welchen zu haben. So komme ich wenigstens da zurecht, nur hier? Schwierig.
Am Montag habe ich mir gesagt: Es gibt eh nicht wodrüber du schreiben könntest.
Dabei gibt es soviel, gerade jetzt fällt mir das alles ein. Nur werdet ihr das wohl nie lesen, denn ich habe mich stattdessen dazu entschieden, einen Blogeintrag als Ausrede für meine Unfähigkeit ohne Pflicht etwas zu erledigen zu schreiben.
15.10.06 13:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de